Die pädagogische Arbeit

In erster Linie möchten wir, dass die Kinder sich in unserer Einrichtung wohl fühlen. Dies erreichen wir mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld. Wir setzen Erziehungsziele, um die Kinder in ihrer Entwicklung alters entsprechend zu fördern, zu unterstützen und zu stärken. Wir akzeptieren jedes Kind in seiner Persönlichkeit und möchten so ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis aufbauen.

Emotionaler und Sozialer Bereich

Das soziale Verhalten wird durch das Vorleben der Erwachsenen und das tägliche Miteinander in der Gruppe vermittelt. Dabei lernen die Kinder die unterschiedlichen Gruppenmitglieder zu akzeptieren und andere zu achten, sich aber auch in Toleranz und Geduld zu üben. Dabei entwickelt das Kind ein gesundes Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Durchsetzungsvermögen und die Fähigkeit Konflikte auszutragen. Dies unterstützen und fördern wir durch Rücksichtnahme, Einfühlungsvermögen und Lob.

Motorischer Bereich

Unterschiedliche Ebenen und Podeste sollen den Kindern verschiedene Raumperspektiven ermöglichen. Für jeden motorischen Entwicklungsstand gibt es Herausforderungen und Anregungen, selbst aktiv zu werden. Ebenso machen wir kleine Ausflüge für vielfältige Sinnesanregungen und motorische Abenteuer.

Kreativer Bereich

Den Kindern stehen die verschiedensten Materialien zur Verfügung, um damit zu experimentieren. Außerdem regen wir durch Musik, Singspiele und Märchenstunden die Phantasie der Kinder an, um diese in die verschiedensten Aktivitäten einzubinden.

Die Sprachentwicklung

Viele Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, können sich noch nicht sprachlich äußern. Um den Spracherwerb zu unterstützen, bieten wir den Kindern viele Anreize durch Gespräche, Spiele und Lieder.

Sauberkeitserziehung

Neben dem schrittweisen Hinführen zum Sauberwerden unterstützen wir die Kinder auch in der selbständigen Körperpflege, wie z.B. Zähneputzen, Gesicht und Händewaschen.

Freispiel

Die Kinder dürfen in dieser Zeit frei entscheiden, wo, was und mit wem sie spielen möchten. Sie lernen ihre Spielpartner zu wählen, Eigenmotivation zu entwickeln, eigene Erlebnisse zu verarbeiten und Ideen zu verwirklichen.

Garten

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich in unserem schönen Garten frei zu bewegen. In diesem Alter ist es wichtig, den Bewegungsdrang der Kinder "freien Lauf“ zu lassen.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Kinderkrippe Taunuszwerge gGmbH 61350 Bad Homburg - Dornholzhausen Kälberstücksweg 3a